Das Künstlerbuch ist sinnlich greifbar, vielschichtig, autonom, fragmentarisch. Es visualisiert einen Prozess in einem bestimmten Raum- und Zeitabschnitt.